• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Waffenfund in Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis - vierter Tatverdächtigen festgenommen und in Haft

Suchfunktion

Waffenfund in Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis - vierter Tatverdächtigen festgenommen und in Haft

Datum: 27.12.2018

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Landeskriminalamt Baden-Württemberg

Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Landeskriminalamt Baden-Württemberg

 

Waffenfund in Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis – vierter Tatverdächtigen festgenommen und in Haft

 

Wie berichtet, waren drei Tatverdächtige wegen Verdachts des illegalen Waffenbesitzes und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat festgenommen worden. Sie befinden sich in Untersuchungshaft. In den Abendstunden des 22. Dezembers 2018 wurde ein weiterer Tatverdächtiger bei seiner Einreise am Frankfurter Flughafen auf Grund eines bereits zuvor von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls durch LKA-Ermittler festgenommen.


Es handelt sich dabei um den 53-jährigen Bruder des bereits in Haft sitzenden 49-Jährigen. Er war im Laufe der Ermittlungen ins Visier der Ermittler geraten, weil er im Verdacht steht, in die Übergabe bzw. Verwahrung der aufgefundenen Kriegswaffe mit eingebunden gewesen zu sein.

 

Der Festgenommene wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den Vollzug der Untersuchungshaft anordnete. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Nach wie vor laufen die Ermittlungen zu den Hintergründen, in intensiver Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Mannheim, auf Hochtouren.

Fußleiste