• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Karlsruhe – 28-Jähriger nach Ladendiebstahl inhaftiert

Suchfunktion

Karlsruhe – 28-Jähriger nach Ladendiebstahl inhaftiert

Datum: 22.01.2018

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

(KA) Karlsruhe – 28-Jähriger nach Ladendiebstahl inhaftiert

Ein 28-jähriger mutmaßlicher Ladendieb, dem ein Diebstahl mit Waffen vorgeworfen wird, wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Eine Angestellte eines Lebensmittelmarktes in der Mühlburger Rheinstraße verfolgte am Freitagabend gegen 18.30 Uhr den 28-Jährigen, der den Kassenbereich passiert haben soll, ohne die Alkoholflaschen zu bezahlen, welche er zuvor an sich genommen hatte.

Als die 21-Jährige den Mann zu fassen bekam, riss er sich los. Dennoch gelang es ihr und einem weiteren Kunden kurz darauf, den Mann festzuhalten und in den Laden zurückzubringen.

Bei einem erneuten Gerangel wurde der Mann dort zu Boden gebracht, wo er aus seinem Mund ein etwa 4 cm langes Blechstück hervornahm und sich selbst mehrfach in den Unterarm schnitt. Schlimmere Verletzungen konnten durch das Eingreifen der Angestellten und des Kunden verhindert werden.

Der 28-Jährige wurde vor Ort durch einen Notarzt erstversorgt.

Bei dem durch Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-West festgenommenen Mann, der auch ein Taschenmesser bei sich führte, konnte keine Alkoholbeeinflussung festgestellt werden. Zum Zwecke der Untersuchung auf mögliche andere Rauschmittel wurde bei ihm jedoch eine Blutentnahme vorgenommen

Der Mann wurde schon mehrfach wegen Diebstahls angezeigt und rechtskräftig verurteilt. Nach erfolgter Haftfähigkeitsuntersuchung wurde der 28-Jährige inhaftiert.

Fußleiste