• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Hauptverhandlung wegen Freiheitsberaubung u.a.

Suchfunktion

Hauptverhandlung wegen Freiheitsberaubung u.a.

Datum: 06.02.2018

Kurzbeschreibung: Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen 12.03. - 16.03.2018 (KW 11)

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen 12.03. - 16.03.2018 (KW 11)



I) Hauptverhandlung wegen Freiheitsberaubung u.a.



Amtsgericht Karlsruhe

Schlossplatz 23

76131 Karlsruhe

1 Ls 270 Js 14146/17

 

 

 

 

Termin:

 

 

Dienstag

 

13.03.2018

 

09.00 Uhr

Sitzungssaal 1.09 (1. OG)

Die 24-jährige Angeklagte muss sich wegen eines Verbrechens der Freiheitsberaubung vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Karlsruhe verantworten.

Ihr wird vorgeworfen, einen 22-jährigen Mann im Januar 2017 gegenüber den Ermitt-lungsbehörden zu Unrecht der versuchten sexuellen Nötigung bezichtigt zu haben. Infolge der Aussage der Angeklagten, die im Nachgang zu einer breit angelegten öf-fentlichen Berichterstattung zu sexuellen Übergriffen auf Frauen im Stadtgebiet von Karlsruhe erfolgte, wurde gegen den Mann die Untersuchungshaft angeordnet. Er be-fand sich, obschon für die Taten tatsächlich nicht verantwortlich, zwei Monate lang in Haft.

Ergänzend wird auf die gemeinsamen Presseerklärungen der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Karlsruhe vom 04.04.2017 verwiesen.



II) Hauptverhandlung wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung



Landgericht Karlsruhe

Hans-Thoma-Straße 7

76133 Karlsruhe

2 KLs 110 Js 71/18

 

 

 

 

Termin:

 

 

Donnerstag

 

15.03.2018

 

09.00 Uhr

Sitzungssaal 1.26 (1. OG)

Der 22-jährige Angeklagte muss sich wegen eines Verbrechens der besonders schwe-ren räuberischen Erpressung vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

Ihm wird vorgeworfen, am frühen Morgen des 2. Januar 2018 in Bruchsal den Fahrer eines Taxiunternehmens unter Vorhalt einer geladenen Schreckschusspistole zur Her-ausgabe der im Taxi befindlichen Einnahmen in Höhe von 155 Euro genötigt zu haben.

Der Angeklagte wurde am 2. Januar 2018 festgenommen und befindet sich seither in Untersuchungshaft.

Ergänzend wird auf die gemeinsamen Presseerklärungen der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Karlsruhe vom 02.01.2018 verwiesen.

Fußleiste